06.10.15 - Übung im Abriss-Haus

Kürzlich hatte die FF-Duhnen die seltene Möglichkeit, die Brandbekämpfung und Menschenrettung in einem leer stehenden (Abriss-) Haus im Dünenweg zu üben.

 

Die Wehrführung hatte sich folgendes Szenario überlegt:

 

In dem seit längerer Zeit leer stehenden Haus übernachten regelmäßig mehrere unbekannte Personen. Von Passanten ist Brandgeruch und Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert worden. Die FF Duhnen trifft als Erste am Einsatzort ein und beginnt mit der Menschenrettung. Zu Einsatzbeginn ist unklar, wie viele Personen sich im Gebäude aufhalten.

 

Ein Angriffstrupp arbeitete sich in den Keller des Hauses vor und suchte nach Personen. Während die Wasserversorgung aus Hydranten aufgebaut wurde, erfolgte die Löschwasserzufuhr aus dem 500 l Wassertank des TSF-W.

 

Im sehr verwinkelten, ehemaligen Wellness-Bereich des Apartmenthauses wurde eine bewusstlose Person entdeckt und durch den Angriffs- und Sicherheitstrupp ins Freie gerettet. Weitere Kräfte retteten eine Person von einem der Balkone des Gebäudes mittels der Steckleiter. Nachdem der Keller und das Erdgeschoss abgesucht waren, konnte die Übung beendet werden. Im Anschluss wurde  noch die Türöffnung mit dem Halligan-Tool geübt.

 

Insgesamt war es eine erfolgreiche Übung, wenn es auch hier und da noch Kleinigkeiten zu verbessern gilt. Bei der Menschenrettung hat sich z. B. eine Bandschlinge gut bewährt, mit der der Verletzte aus dem Gefahrenbereich gezogen werden kann.

 

© FF.Cuxhaven-Duhnen – FOS