19.10.19

Übung

Kreisfeuerwehr-Bereitschaft

An der diesjährigen Übung der Kreisfeuerwehr-Bereitschaft Cuxhaven Stadt am vergangenen Samstag nahmen auch wieder acht Kräfte des Löschbezirkes 8 teil. Nach dem Treffen in der ehem. Kaserne Altenwalde ging es im Verband auf das Gelände des MunDepot Oxstedt, wo zunächst einmal ein gutes Frühstück eingenommen wurde. Anschließend fuhren die einzelnen Züge zu ihren Aufgaben.

 

Anders als in den letzten Jahren, wo es große Schadenslagen zu bewältigen galt, stand diesmal eine Stationsausbildung auf dem Programm.

 

Das MTF aus Duhnen, Führungsfahrzeug des Versorgungszuges, fuhr zusammen mit den anderen Zugführern und Stellvertretern in die Hauptwache zur Stabsausbildung nach FwDv100.

 

Das TLF sowie das MTF aus Stickenbüttel, als Teil des Zuges „Wassertransport“, fuhren auf das Gelände der Standortschießanlage Altenwalde zu einer Ausbildungseinheit „Wald- und Flächenbrand“.

 

Nach einer Einweisung in Taktik und Sicherheitshinweise durch den stellv. Vorsitzenden des Vereins Waldbrandteam Dennis, und den stellv. Ortsbrandmeister FF Sahlenburg Michael wurde die Gruppe aufgeteilt und weiter in der Bekämpfung von Waldbränden geschult.

 

Michael beschäftigte sich dabei u. A. mit der Pump-and-Roll und Raupentaktik mit dem TLF Sahlenburg praktisch geübt. Dabei können Feuer aus bzw. mit dem Tanklöschfahrzeug bekämpft werden. Dennis stellte verschiedene Handwerkzeuge und deren Benutzung vor.

 

Zum Abschluss sollten die Teilnehmer noch einen realen Flächenbrand in der Heide löschen, aber das nasse Wetter der letzten Tage machte den Ausbildern einen Strich durch die Rechnung. Stattdessen wurden drei Strohballen verteilt und angezündet. Diesem Feuer wurde dann mit den Handwerkzeugen und Wasserrucksäcken zu Leibe gerückt und das erlernte praktisch geübt.

 

Nach Abschluss der Übung gings wieder in Depot zur Abschlussbesprechung und einer leckeren Erbsensuppe, die wieder vom Küchenteam zubereitet wurde.

 

© FF.Cuxhaven-Duhnen / FOS