12. - 15.03.2015

Bildungsfahrt 2015

Die diesjährige Bildungsfahrt der FF Duhnen führte die 17 (!) Teilnehmer nach Rügen, genauer gesagt in die Hafenstadt Sassnitz. Kurz nach dem Watteinsatz am Donnerstag ging  es los, so dass wir gegen 22:00 Uhr am Ziel ankamen. Mit dem Beziehen der Zimmer endete damit der Anreisetag.

Nach einem Frühstück, mit einem tollen Ausblick auf dem Hafen aus dem 9. Stock des Rügen-Hotels, ging es am Freitag früh um 10:00 Uhr zum Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Putbus. Der stellvertretende Gemeindewehrführer Clemens Kopplin nahm sich Zeit für uns und erläuterte die Besonderheiten der FF Putbus. Die ländliche Struktur der Gemeinde mit 30 Ortsteilen oder das vorgelagerte Naturschutzgebiet „Insel Vilm“ stellen die Freiwilligen oft vor Herausforderungen. Nach einer ausgiebigen Besichtigung der Fahrzeuge und Technik und nach einigem Fachsimpeln ging es für die Duhner weiter zum Badehaus Goor. Dieses ehemalige Badehaus, das Fürst Malte von Putbus 1817/1818 errichten ließ, beherbergt heute ein Hotel der Familie Raulff. Unser Kamerad Dirk von Kroge, der die Tour organisiert hatte, zeigte uns das Haus.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Familie Raulff für den netten Empfang und den tollen Kuchen.

Weiter ging es dann nach Ralswiek, wo wir das Schlosshotel besuchten. Auf dem Rückweg nach Sassnitz machten wir Station in Binz und gingen trotz Eiswind und starkem Wellengang auf die Badebrücke. Anschließend stoppten wir noch in der ehemaligen KdF-Anlage Prora und schauten uns Teile der Anlage an.

Früh am Samstag fuhren wir nach Stralsund, wo wir uns die neue Integrierte Regionalleitstelle (IRLS) des Kreises Vorpommern-Rügen anschauten. Deren Leiter Axel Stolp, führte uns die verbaute Technik auf dem neuesten Stand vor und beantwortete alle Fragen. Den Operatoren konnten wir dann noch etwas bei ihrer Arbeit zusehen bzw. –hören. Auch hier wurden die Fragen gerne und umfassend beantwortet. Vor allem die Technik begeisterte, so z. B. ein White-Board mit Karten und „Touch“-Funktion und allen relevanten Daten zu den jeweiligen Einsatzfahrzeugen.

Nach einem kurzem Abstecher zur Mittagspause in den Hafen von Stralsund, ging es dann zur Braumanufaktur „Störtebeker“ wo uns Guide Jens die Herstellung und Besonderheiten des Lebensmittels Bier näher brachte. Bei der anschließenden Verkostung mit Essen konnten wir dann einige der hier hergestellten Biere probieren und auch gleich die Lieblingssorte für zuhause einkaufen.

Nach einem Sonntagsspaziergang zum Sassnitzer Hafen und einem Abstecher zum Rettungskreuzer „Harro Koepke“, der demnächst in Cuxhaven die Vertretung der „Herman Marwede“ übernimmt (wir haben schon ein Treffen vereinbart ;-)) ging es, nach einem kurzen Zwischenstop bei Karls Erdbeerhof, wieder zurück nach Duhnen.

Vielen Dank sagen wir den Kameraden der Feuerwehr Putbus und der Regionalleitstelle für die gute Aufnahme und interessanten Gespräche bei unserem Besuch!

 

© FF.Cuxhaven-Duhnen / FOS