02.08.2014 - 14:27 Uhr

Personen bei auflaufender Flut in Not

Erneut haben sich mehrere Personen nicht an die regulären Wattlaufzeiten gehalten. Viel zu spät befanden sie sich noch zwischen dem „Sahlenburger Priel“ und dem Priel bei der Rettungsbake 5. Zwei Reiter konnten grade noch durch einen Priel kommen und nach Duhnen reiten. Zwei Wattläufer wurden durch den Sahlenburger Wattrettungsunimog aufgenommen. Allerdings konnte das Fahrzeug die letzte Person die sich an der Rettungsbake 5 befand, auf Grund des schon hohen Wasserstandes nicht mehr retten. Daher wurde umgehend Wattalarm ausgelöst um den Mann mit Booten in Sicherheit zu bringen. Nach kurzer Zeit war das Rettungsboot der BF. abgesetzt und nahm ihn auf. Unser Trecker mit dem RTB blieb vor Ort in Bereitschaft um im Notfall eingreifen zu können. Weiterhin war die“Hermann Schrader“ der DLRG bereits im Elbe-Weser Wattfahrwasser angekommen. Der Mann konnte am Duhner Strand wohlbehalten an seine Familie übergeben werden.

 

© FF.Duhnen / M.B.