19.06.14 - 14:57 Uhr

Reiter im Watt von der Flut eingeholt

Bereits am vergangenen Donnerstag wurde unsere Feuerwehr zu einem Rettungseinsatz gerufen. Zwei Reiterinnen waren bei bereits auflaufender Flut viel zu spät im Watt unterwegs und wurden bei der Rettungsbake 5 vom Wasser überholt. Zum Glück meldeten sie sich über Notruf in der Leitstelle der Cuxhavener Feuerwehr. Diese löste sofort Alarm für die Einsatzkräfte die in der Wasserrettung tätig sind aus. 

Zuerst erreichten der Rettungsunimog der Berufsfeuerwehr und das Boot der NHC die vom Wasser Eingeschlossenen und leitete sie in Richtung Priggenweg nach Duhnen, da der Priel vor Sahlenburg bereits nicht mehr zu passieren war. Da die Pferde durch den hohen Wasserstand nur in Schrittgeschwindigkeit laufen konnten, verzögerte dies das vorankommen. Durch den starken Wind und das an diesem Tag sehr hoch aufgelaufene Wasser war dann in Höhe der Duhner Neulandgewinnung Schluss, so das die Reiterinnen vom Unimog übernommen werden und zum Strand gebracht werden mussten. 

Die inzwischen abgesetzten Boote mit ihren Besatzungen übernahmen dann die weitere Rettung der beiden Ponys. Allerdings beschwerte der starke Wellengang dieses Unternehmen, so dass sich die Einsatzkräfte entschlossen zu Fuß im brusthohen Wasser weiterzulaufen. Unterstützt durch den Jetski der DLRG gelang es den Einsatzkräften unter größten Anstrengungen die Ponys bis zum Strand zu führen. Sie wurden im Anschluss der Rettung bei einem Wattwagenunternehmen untergestellt und von einem Tierarzt behandelt.

Alles zusammen wurde der Einsatz trotz extremer Bedingungen hervorragend abgearbeitet. 

Hier zeigte sich wieder einmal die gute Zusammenarbeit aller Rettungseinheiten die zu einem positiven Abschluss führten.

MB

Alarmierung: 

  • 14:57 Uhr

Einsatzende:

  • 17:00 Uhr

Stärke:

  • 1/6

 

Beteiligte Einheiten:

  • Berufsfeuerwehr
  • Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH
  • DLRG Cuxhaven