18.10.14 - 04:33 Uhr

 

 Wattalarm Neuwerker Watt

Eine Person war bei auflaufender Flut im Watt unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt herrschte völlige Dunkelheit mit Nebelfeldern.

Trotz dieser Umstände lief diese unvermindert weiter zu ihrem Ziel, der Insel Neuwerk.

Vermutlich kürzte sie hierbei ab und verließ den mit Priggen markierten Wattweg, wobei diese einen kleinen tiefen Priel überwinden musste. Hierbei verlor sie vermutlich die Orientierung, da durch die eingeschränkten Sichtverhältnisse kein Kontakt zum Land mehr möglich war.

Glücklicherweise hatte die Person ein Handy dabei und rief die Leitstelle der Feuerwehr Cuxhaven um Hilfe, von wo aus sofort Wattalarm ausgelöst wurde.

Unser Trecker mit dem Bootstrailer fuhr umgehend dem Wattweg nach Neuwerk entlang und suchte mit den Handscheinwerfern die Wattflächen ab. Unterstützt wurden wir hierbei durch das Radargerät von der Duhner Rettungsstation der NHC. Da allerdings kein entsprechendes einzelnes Radarecho zu erkennen war, ging man davon aus das die Person wieder zum Priggenweg zurückgefunden hatte.

Radarbild der Rettungsstation Duhnen, Wattwanderer zeichnen sich hier als gelbe Einzelobjekte mit kleiner blauer Schleppe dar. Auf den  großen Wattflächen sind sie durch die ausgebildeten Schwimmeister gut zu orten.

Unsere Besatzung fuhr den Priggenweg Richtung Sahlenburg und brachte das Rettungsboot  am Priel bei der Rettungsbake 5 zu Wasser. Anschließend fuhren sie dann langsam in Richtung Bake 6, auf der die Person inzwischen glücklicherweise angekommen war. Diese machte sich auch schon per Lichtzeichen mit einer Taschenlampe bemerkbar. Kurz darauf erreichte das Boot die Bake und nahmen die Person sicher an Bord.
Die Besatzung erkundigte sich nach dem Befinden und versorgte sie mit Decken zum Wärmen. Zwischenzeitlich erreicht auch das Rettungsboot der BF die "Franz Mützelfeldt". Gemeinsam ging es dann durch das Weser - Elbe - Wattfahrwasser Richtung Buchtloch. In diesem Priel war inzwischen ausreichend tiefes Wasser um wieder zügig zum Stützpunkt nach Duhnen zu kommen. Nach ungefähr einer Stunde konnte der Trecker das Boot am "Roten Wegweiser" wieder aufnehmen und an Land bringen. Dort wurde die gerettete Person an die Wasserschutzpolizei zur Aufnahme der Personalien übergeben.
Nach den üblichen Reinigungsarbeiten wurde das Boot und der Trecker wieder klar gemacht und der Einsatz gegen 08:00 Uhr abgeschlossen.


Uns selbst wundert es immer wieder, auf was für Ideen einige Leute manchmal kommen. Sie bringen sich und Andere durch ihre Selbstüberschätzung bei solchen Aktionen damit in unmittelbare Lebensgefahr.


© FF-Duhnen – DvK / M.Brütt

Einsatzbeginn:

  • 04:33 Uhr

Beteiligte Einheiten:

  • FF.Duhnen
  • BF.Cuxhaven
  • DLRG Cuxhaven
  • Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH
  • Wasserschutzpolizei Hamburg - Revier 4
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.